2 Wochen Yukon Wohnmobilreise inkl. Flug...

1679

Wild Yukon ...

CHF 4575

Das ultimative Wildnisabenteuer am Tagish Lake...

ab EUR 539

Ihr Blockhaus im Yukon...

1.114 € p.P. bei 2 Pers.

Kanu auf dem Teslin River...

1329 €

Alaska & Yukon ...

ab 1.899 €

Yukon - auf den Spuren Jack Londons...

€ 2.990,-

Alaska & Yukon Explorer...

ab 3859,- €

Truck & Camper ab Whitehorse...

ab 38 EUR pro Tag inkl. tax

15 Tage Abenteuer Wildnis im 4x4 SUV ab Whitehorse/bis Anchorage...

2499,- €

Wohnmobil-Tarif-Check ...

Faszination des Nordens: Alaska & Yukon...

ab € 2.854,- p.P./DZ

Nationalparks des Nordens ...

2.558,00 €uro

Mit Motorhome und Boot zum Angeln...

3.666 €

Unberührter Yukon ...

ab EUR 799,-

Alaska und Yukon Highlights...

2099 €

Alaska & Yukon Budget...

ab 1.759,- EUR

Lockruf des Goldes - Lockruf der Wildnis...

ab 4.245 €

Teslin River Adventure ...

ab 1.329,- EUR

Oneway Scenic Road Yukon & Alaska...

CHF 3490

Busreise Best of Yukon & Alaska...

2689 € p.P./DZ

Sommertraum im Yukon ...

ab EUR 2.099,-

3 Wochen Yukon Wohnmobilreise inkl. Flug...

2089

Hundeschlittenwintertraum ...

€ 2.550

Yukon Classic II ...

1389

Ein Traum von Hütte und Kanu am Frances Lake...

1.018 € pro Person bei 2 Personen

Big Salmon River ...

1.781,00 €uro

Yukon River 13 Tage Kanutour...

1.488,00 €

Teslin River Adventure ...

ab EUR 1.251,-

Wohnmobil-Preisvergleich von TUI Camper...

1 Woche im Truck-Camper ab/bis Whitehorse...

ab 483,- €

Im Bann des Nordens: Alaska & Yukon...

ab 1.299 €

15 Tage Alaska & Yukon...

1569,- €

Mietwagenreise Im Land der Mitternachtssonne...

2355 € p.P./DZ

Sommer



Wandern, Bergsteigen und Mountain-Biking

Für Wanderer, Bergsteiger und Mountain-Biker bieten die Bergmassive des Yukon unendlich viele Herausforderungen. Falls Sie ein Wander- oder Fahrrad-Abenteuer im Yukon planen, holen Sie sich die dazu notwendigen Informationen unter www.yukonwild.com. Dort werden zahlreiche Ideen beschrieben, dort finden Sie Rat, ausführliche Informationen und alle wichtigen Kontaktadressen; es ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei, von geführten, wenig anstrengenden Abenteuer-Touren bis zu solchen, die viel Geschicklichleit erfordern und eine vermehrte Adrenalin-Ausschüttung bewirken.

Trails:


Whitehorse Trails
Legen Sie sich einfach eine Wanderkarte, die in den Geschäften der Stadt erhältlich ist, zu: sie verzeichnet das dichte Netz von Wegen rund um die Stadt. Fahren oder Wandern Sie an den Clay Cliffs entlang, um den Damm und die Downtown zu besichtigen. Oder genießen Sie den gepflasterten Millenium-Spazierweg von der Fischleiter hinüber zum Whitehorse-Fußweg, der das Flußufer zwischen dem Robert Service Campingplatz und Kishwood Island verbindet.

Miles Canyon and Whitehorse Lakes
Besuchen Sie die historische Canyon City, spazieren Sie am Yukon entlang, überqueren Sie den Fluß auf der Miles Canyon Hängebrücke und erkunden Sie die Ufer des Schwatka Sees. Zu den nahegelegenen Chadburn und Hidden Lakes schlängeln sich lauschige Wege - und alles nur einen Steinwurf vom Stadtzentrum von Whitehorse entfernt. Dieses Netz von Wander- und Fahrradwegen, das sich im Winter besonders gut zum Skilanglauf eignet, ist bei Besuchern wie bei Einheimischen gleichermaßen beliebt.

Grey Mountain
Vom Ortsteil Riverdale aus führt eine Straße in die Berge; von dieser aus führt ein Wanderweg durch prächtige Blaubeerfelder zu einem Aussichtspunkt, der einen herrlichen Blick über die ganze Stadt erlaubt.

Faro Trails
Der Van Gorder Falls Trail ist leicht zu bewältigen und nimmt im Zentrum Faros seinen Anfang. Andere Bergwanderwege, zum Beispiel in der Region des Mount Mye, werden schon nach einer kurzen Autofahrt erreicht; auf einigen von Ihnen sind Beobachtungsstationen eingerichtet, von denen aus die Fannin Sheep (Fannin-Schafe) zu sehen sind. Der Dena Cho Trail folgt dem 65 Kilometer langen Pfad zwischen Ross River und Faro, den schon die Goldsucher benutzten; für diesen Trail durch das Hinterland sind zwar mehrere Tage einzuplanen, es können jedoch auch Tagestouren unternommen werden. In Kürze sollen an dem Weg kleine Blockhütten zum Übernachten eingerichtet werden.

Canol Road
Diese als nationales, historisches Denkmal geltende Straße entlang der im zweiten Weltkrieg gebauten und nur kurz in Gebrauch gewesenen Öl-Pipeline erschließt einen fast endlosen Streifen durch die unberührte Wildnis bis in das im hohen Norden gelegene Gebiet am MacMillan-Pass. Die landschaftlich grandiose Strecke, ungeteert und ohne Servicestationen, ist besonders beliebt bei solchen, die Abgelegenheit, Einsamkeit und Abenteuer suchen. Hinter dem MacMillan-Pass ist die Straße nicht mehr befahrbar und verwandelt sich in den Canol Road Heritage Trail, der vor allem bei Geländemotorradfahrern beliebt ist.

Five Finger Rapids
Von dem etwa 20 Kilometer nördlich von Carmarcks gelegenen Parkplatz neben dem Klondike Highway führt ein teilweise aus Treppen bestehender Fußweg hinunter an das Ufer des Yukon, von wo aus diese berühmten, schäumenden Stromschnellen zu besichtigen sind. Erläuternde Tafeln stellen dar, was sich während des Goldrauschs beim Durchfahren der Stromschnellen zwischen den vier Felsen im Fluß mit den Flößen und den Flußdampfern ereignete. Reservieren Sie sich auch ein wenig Zeit, um die Gegend von Carmarcks auf den Agate Trails und auf den Wegen am Yukon-Ufer zu erwandern.

Midnight Dome
Obwohl man auf den "Hausberg" Dawsons im Sommer mit dem Wagen hinauffahren kann, ziehen es viele Wanderer vor, mit einiger körperlicher Anstrengung vom Stadtzentrum aus aufzusteigen, um diesen Aussichtspunkt zu erreichen. Hat man diesen steilen Pfad bezwungen, wird man mit einem 360-Grad-Blick über Dawson, den Klondike und den Yukon belohnt.

Ridge Road Trail
Der 30 Kilometer lange, historische Ridge Road Trail führt oberhalb des berühmten Bonanza Creek entlang und kann sowohl als steiniger Fahrradkurs an einem Nachmittag oder als eine Mehrtageswanderung auf den Berggraten bis hinab ins Klondike-Tal in Angriff genommen werden. An vielen Stellen dieser geschichtsträchtigen Route finden Sie einladende Campingmöglichkeiten. Der Wanderweg schlängelt sich zwischen dem Bonanza und dem Hunker Creek in Richtung Dawson.

Südliche Seen Region
Die Täler und Berge des südlichen Yukons, die sich von den Küstengebirgen bis hin zum dominierenden Selwyn-Gebirgszug erstrecken, sind geradezu prädestiniert, um zu Fuß erobert zu werden. Auf den abgeschürften und geschliffenen Höhenzügen und Gipfel des Ogilvie-Gebrigszuges sind außergewöhnlich schöne Bergtouren möglich, ob Sie nun vom Dempster Highway aus einfache Berg-Spaziergänge machen oder anspruchsvollere Touren in das Herz des Tombstone Territorial Park unternehmen.

Chilkoot Trail
Der Chilkoot Trail, der über einen der hohen Bergpässe der Region führt, gewann als Tor zu den Quellwassern des Yukon, auf dem zigtausende von Goldsuchern an den Klondike gelangten, eine traurige Berühmtheit. Heute ist der populäre 55 Kilometer lange Wanderweg durch die Wildnis als historische Strecke gewissermaßen ein lebendes Museum. Bevor Sie sich auf den Weg machen, müssen Sie sich anmelden und die „Strecke buchen“. Informieren Sie sich bitte bei Parks Canada.

Annie Lake Road
Die alten Straßen zu den ehemaligen Bergwerken der Region sind gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden; außerdem sind die Berge um die Annie Lake Road durch unzählige Wege erschlossen. Zu erreichen ist die Nebenstraße über den südlichen Klondike Highway. Sie können aber auch mit einem der lokalen Führer eine Tagestour verabreden.

Montana Mountain
Die Gipfel hinter der kleinen Gemeinde Carcross sind Teil eines Wandergebiets, das großartige Ausblicke, Landschaften mit Wildblumen, eine erstaunliche Vogelwelt, alte Bergwerke und lokale Geschichte in einem bietet. Die einheimischen Führer bieten Ihnen Tagestouren an; Sie können die alpine Gegend aber auch selbst zu Fuß oder mit dem Fahrrad erobern.

Kluane Region
In der Kluane-Region gehen saftig grüne Täler über in gelbbraun gefärbte Berghänge, die sich bis hinauf zu den zerklüfteten, von ewigem Eis eingehüllten Berggipel erstrecken. Die St. Elias-Eisfelder im Herzen der Kluane-Region bieten viele Gelegenheiten zum Wandern Bergsteigen. Es wird dringend empfohlen, Touren in das Kluane Gebiet nur mit einem erfahrenen Führer zu unternehmen. Um eine sichere Wanderung zu gewährleisten, müssen Wanderer sich bei Parks Canada vorher registrieren lassen und bestimmte Sicherheitsanweisungen befolgen.


Kathleen Lake
Der Kathleen Lake ist einer der schönsten Seen innerhalb des Kluane Nationaparks; hier gibt es herrliche Spazier- und Wanderwege. Genießen Sie den (übrigens auch für Rollstuhlfahrer geeigneten) Bohlenweg entlang des Seeeufers, erkunden Sie den Kieselsteinstrand oder nehmen Sie die anstrengende Tagestour zum Gipfel des King's Throne (Königsthron) in Angriff: haben Sie ihn erklommen, werden Sie mit einem spektakulären Blick über den See belohnt.

Auriol Trail
Der Auriol ist ein gepflegter, gut unterhaltener Wanderweg der mittleren Kategorie, gut geeignet auch für Sapziergänger. Besonders gerne werden auf ihm Picnic-Ausflüge unternommen, die manche Camper auch ausdehnen und im Zelt über Nacht draußen belieben. Der am höchsten gelegene Teil dieses etwa 15 Kilometer langen Rundwegs verläßt den Wald und verläuft durch Blumenwiesen, von denen aus man einen herrlichen Blick auf die alpine Landschaft hat.

Cottonwood Trail
80 Kilometer lang und nur in mehreren Tagen zu bewältigen ist die "Cottonwood-Schleife", ein Wanderweg durch eine der hinreißendsten und abwechslungsreichsten Landschaften des Kluane Nationalparks. Der Cottonwood gilt auch als Lebenraum für viele der im Kluane Nationalpark lebenden Grizzlys. Um eine sichere Wanderung zu gewährleisten, müssen Wanderer sich bei Parks Canada vorher registrieren lassen und bestimmte Sicherheitsanweisungen befolgen.

Donjek Valley
Diese anspruchsvolle Tour durch die Wildnis setzt eine gewisse Erfahrung im Wandern durch das Hinterland und durch den Busch voraus. Verschiedene Reiseveranstalter bieten auch geführte Touren ins Donjek-Tal an. Die Wanderroute quert alpine Tundra, führt über einen hohen Bergpaß und windet sich hinab in das weit ausgedehnte Tal, in das sich der Donjek-Gletscher von den riesigen Eisfeldern herunter fächerartig hineinstreckt. Buchen Sie eine Zehn-Tages-Tour oder setzen Sie sich mit Parks Canada in Verbindung, um Ihre individuelle Wanderroute zu erstellen.

Sheep Mountain (Kluane)
Die Berghänge der Sheep Mountains sind das Reservat für eine riesige Herde von Dall sheep (eine im Yukon heimische Schafart). Wenn Sie am Sheep Mountain Interpretive Centre einen Halt einlegen, können Sie über die Wiesen der vom Wind umwehten Bergflanken der Sheep Mountain wandern. Die Parkangestellten geben Ihnen gerne Informationen über Wanderwege, Besichtigungsangebote, spezielle Programme sowie Park-Registrierungen.


Mount Haldane
Kurz hinter Mayo beginnt der anstrengende Weg - eine Tageswanderung - hinauf auf den Mount Haldane. Er ist an einigen Stellen sehr steil und schwierig zu gehen, man wird aber durch herrliche Ausblicke und traumhafte Gratwanderungen vielfach belohnt. Um gemütlich Spazieren zu gehen, können Sie den nahegelegenen Five Mile Lake auf einem angenehmen Uferweg umrunden.

Signpost Hill
Die sich am Keno Hill hochwindende Straße endet an dem berühmten Schild, das die Entfernungen zu vielen bekannten Städten auf der ganzen Welt aufzeigt. Allein der Blick von dort oben ist ein Besuch wert; und da die Straße direkt an diese höchste Stelle, dem Standort des Schildes, führt, kann jeder dorthin gelangen und den Ausblick genießen. Natürlich beginnen dort auch viele Wanderwege, die durch die Bergwelt mit ihren Wildblumen, Schmetterlingen, Murmeltieren und Pikas führen.